Social Networking is echt hartes Brot. Im Moment merk ich das vor allem dadurch, dass ich einfach nicht mehr hinter her komme.
Mein letzter Stand bei Facebook sind:

  • 1 Seitenanfrage
  • 4 Farmville-Anfragen
  • 7 Mafia Wars Geschenke
  • 37 Weitere Anfragen

WAHHHHHHHHHH !!!!!!

Bei Twitter bin ich bei Tweet Nr. 129 angekommen…ok, nicht das ich glaube das von meinen 22 followern sich großartg jemand dafür interessiert was ich den so den Tag über twittere…ich heiße ja auch nicht Peaches Geldorf, die per twitter-voting ihre Follower (immerhin 43.353 Leutz) dazu aufruft ihr die Entscheidung abzunehmen ob es nun die Muscheln oder das Steak zum Mittag werden soll (Anmerkung des Autors: Es wurde das Steak).

Ich glaube mit dem Social Networking sollte man es so halten wie mit dem Job: Immer eine Sache fokussieren und die dann aber bitte ordentlich machen. Ok, das ich meinen Facebook Account im Moment etwas schleifen lasse liegt an der Tatsache das ich da einfach gerade keinen bock habe da groß was zu machen. Die Quiz-Geschichten sind langweilig (ok, ich bin um die Erkenntnis reicher, dass ich ja eigentlich aus tiefstem Inneren eigentlich Brasilianer sein sollte…OMG…Kopf schüttel).
Twittern…da hab ich mir wohl den letzten DigitAll Vortrag etwas zu sehr zu Herzen genommen und angefangen mir ein Thema zu suchen, über das ich twittern könnte…aber ich bin kein Spezi der den ganzen Tag nur über ein Thema twittern könnte…und wenn ich meine 22 Follower motivieren wollte mir bei der Wahl meines Mittagessens zur Seite zu stehen, käme wahrscheinlich auch nicht viel fruchtbares bei rum. Also werde ich mich auch wohl hier wieder auf eine Fallback-Position zurückfallen lassen und mich neu zu dem Thema aufstellen.

Neulich war ich tatsächlich mal wieder in Second Life…man muss es inzwischen echt als “Dessert Life” oder “Eremit Life” bezeichnen…der Hype um das “zweite ich”…das immer gut aussieht, wo der Ferrari nur ein paar Linden-Dollars entfernt ist und man sich alles erlauben kann scheint endgültigvorbei zu sein…ALLE…aber wirklich ausnahmslos ALLE Plätze die früher in meiner Anfangszeit rammel voll waren und deren Besitzer so ner Art “Celebreties” in der Community waren…all diese Plätze sind noch da…aber mit vielleicht noch 5-10 Besuchern…Was für ein Jammertal…die Leute wollen halt doch nicht mit Anzug und Krawatte gelangweilt virtuelle Drinks drinken und Jazz hören. Inzwischen geht der Trend eher in Richtung “Ich bin ein Lvl 25 Eismagier, der sich durch endlose Dungeons sich kämpft bzw. am Straßenrand steht in der Hoffnung das ein Priest mal endlich vorbei kommt und ihn buffed.”

Ich bin ja auch einer von den Leuten die zu geizig sind den monatlichen Obolus an World of Warcraft zu entrichten…aber ich mein mit Runes of Magic hab ich auch ne nette Abendbeschäftigung gefunden (Zumal ab Lvl 20 so ein Priest/Mage echt anfängt Spaß zu machen…ned so plump wie so nen Tank-Char zu spielen.)Sollte ich wirklich mal meine Geldbörse für ein MMOG öffnen, wird es aller Wahrscheinlichkeit EVE-Online werden. Allein die Grafik is schon was wo ein wohliger Schauer mir den Rücken runter läuft.

Na ja…ich werde mich jetzt erstmal wieder a weng kreativ beschäftigen und mir ein paar Gedanken machen, wie ich die Bewerbungsunterlagen von meiner besseren Hälfte gut in Szene bringen kann.
Cherio!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.