Als Freund von kostenlosen kleinen Helfern bin ich seit längerem bei Adobe Air gelandet. Aber jetzt wirds auch mal Zeit, darüber zu schreiben. „Spread the word“ würde man wohl im englischen sagen. Mit Adobe Air stellt Adobe eine Entwicklungsumgebung zur Verfügung mit welcher sich offline, plattformunabhängig und kostenfrei RichMedia Applikationen entwickeln lassen. Neben vielen kostenfreien Tools, die unter Adobe Air entwickelt wurden, sind auch einige kommerzielle Programme zu finden, über deren Markterfolg ich jetzt und hier aber auch keine Angaben machen, da ich schlicht und ergreifend nichts im Netz gefunden habe.

Wer sich etwas genauer erklären lassen will, was genau Adobe Air ist (also vom technischen Aspekt her) kann sich mal den Artikel von Christian Pfeil in seinem NEWMEDIA-Blog durchlesen. Sehr nett geschrieben.

Wer sich wie ich einfach mal in die Welt von Adobe Air stürzen will, der sollte sich einfach mal Adobe-Air runterladen und mal wild in der Mediathek schnüffeln, was es so an Tools in der Form gibt. Ich habe mir ein paar Apps runtergeladen, die ich euch auch nicht vorenthalten will. First of all: Mein Favorite-Tools!

Simple Diagrams

Simple Diagrams

Die erste und mir persönlich wichtigste App ist Simple Diagrams . Mit diesem Tool kann man super schnell Diagramme erstellen, die wie auf der Tafel hingekritzelt aussehen…sieht „anders“ aus als diese ach so tollen Visio Diagramme, und hat dadurch nen wesentlich höheren Charm-Faktor 😉 Das Tool gibt s in ner Free Version und einer Pro Version, die es euch erlaubt noch weitere Zeichensätze zu nutzen, neue zu importieren und noch ein paar andere Features. Langer Reder kurzer Sinn: Die Free-Version tuts für jeden, der mal ein Diagramm im „Quick´n´Dirthy“-Stlye braucht.

Es gibt noch weitere Tools, die ich bei mir auf dem Rechner habe…aber die Stelle ich dann auch zu einem späteren Zeitpunkt vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.