Gruml - the nice and free newsreader
Gruml

„Ordnung ist das halbe Leben!“…ich glaub den Spruch kennen wir nur alle zu Gut, weil die Frau Mama einem das immer und immer wieder eingebläut hat…zugegebener Maßen fruchtete das bis dato nicht so ganz bei mir….zumindest im non-virtuellen Raum. Aber nicht so beim Thema „Ordnung auf dem Mac“…da bin ich ja so a weng penibel. Besonders wenn´s um das ordnen von Informationen geht. Da kann ich echt pedantisch werden. Und ein kleines Helferlein in diesem Zusammenhang ist Gruml.

Gruml ist nach vielen Versuchen von Web based und lokalen Applikationen das Ding, was ich schon seit Längerem verwende. Ich sag auch gleich warum: GRUML MAG GOOGLE…und Google mag Gruml. In der Agentur darf ich leider Gruml nicht einsetzen, also greif ich in der Firma auf die Online-Variante von Google zurück…zuhause mag ich News dann doch lieber mittels Applikation.

Kommen wir zu den Highlights:

– Mag den Google Newsreader (Update 2016: Google newsreader gibt es nicht mehr…bedauerlicher Weise. Eine der unverständlichsten Entscheidungen, die Google meines Erachtens je getroffen hat.)

– Es lässt sich ohne Probleme eine wunderbar individuelle Ordner-Struktur anlegen

– Interner Browser, damit man sich die Artikel auch gleich live im Reader anschauen kann

– Direkt aus Gruml kann man mittels eines eigenen Twitter-Accounts tweets in die Welt absetzen. Dabei wird automatisch die URL geschrumpft und die Headline als Text verwendet !!! Me like !! 🙂

– es ist kostenlos !

Update April 2016: Ich benutze Gruml immer noch, auch wenn das Tool nicht mehr weiter aktualisiert wird. Bis heute hab ich keinen besseren Newsreader gefunden.

Link: Gruml

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.