Titel Google vs. Facebook
Google hat ernst gemacht und fordert den Social-Giant Facebook. Ok, wer auch sonst könnte Facebook fordern ? Microsoft ? Schon lange nicht mehr…Justin Timberlake mit seinem Engagement bei myspace? Mit Sicherheit nicht…

Nein, nur Google kann Facebook fordern. Ein Gigant fordert den Anderen. Battle of the Titans würde man wohl jetzt sagen. Und es stimmt. Man könnte diesem Artikel noch diverse andere Titel geben wie „Duell der Daten-Kraken“ oder „Showdown am Social Media Creek“.

Aber schaun wir uns doch mal die beiden Kontrahenten an:

Facebook
Mark Zuckerbergs „Facebook“ hat das Gesicht des Internets ähnlich stark geprägt wie Google es getan hat. Mit dem Unterschied, dass er dafür keine 5 Jahre gebraucht hat, er selbst noch nicht mal 30 Jahre ist und schon auf dem Titel der „Times“ war.

Im Blog von www.allFacebook.de findet ihr hierzu eine echt schöne Infografik, die eigentlich alles schon aussagt. (is etwas schlecht lesbar, daher klickt einfach hier , dann bekommt ihr die Grafik angezeigt)
Infografik facebook
Google

Google…Suchmaschinen-Gigant, E-Mail Provider, Internet. Nachdem es Jahre lang einen erbitterten Kampf auf dem Suchmaschinenmarkt gab hat sich Google als klarer Sieger hervorgetan. Das einfache Design und die Features die Google im Laufe der Jahre zu seinem Serviceangebot hinzugefügt machen Google zu mehr, als einer schnöden Suchmaschine…sie machen Google zum Internet.

Auch hier gibt es eine sehr schöne Infografik die von Royal Pingdom erstellt wurde, um einfach mal zu begreifen, was Google eigentlich ist:
Infografik Google

Damit mal kurz die beiden Gegner vorgestellt. Aber was ist nun mit den Beiden wer hat die Nase vorn? Im Moment ganz klar: Facebook.

580 Mio. User kann man nicht einfach mal so wegdiskutieren. Facebook ist da, Facebook ist der Platzhirsch…ABER wie lange noch? Facebook hat einen ganz entscheidenden Nachteil und den aufzuholen ist eigentlich so nicht möglich. Google+ ist Teil des Google-Universums das mit Services rund um das Thema Internet ausgestattet ist….von der Suchmaschine, über den Mail-Service der jeden anderen Freemailer in den Schatten stellt über einen mächtigen Bilder-Dienst (Picasa) bis hin zu Textverarbeitung, Kalender und und und. Alles in Allem kann man wohl ohne Übertreibung sagen das Google mit seinen kostenlosen Services im Netz gerade der All-in-One Anbieter No.1 ist. Und mit Google+ schließt Google nun auch die Lücke zu den sozialen Medien. Allein dieser USP macht Google+ zum ersten ernsthaften Konkurrenten um die Gunst der User. Facebook muss nicht fürchten in der Versenkung zu verschwinden…dafür ist das Netzwerk zu groß, aber Mark Zuckerbergs Netzwerk stehen raue Zeiten ins Haus.

Ich gehe soweit und sage den ersten Medien-Krieg des Internet-Zeitalters vorraus. Das was vor 6 Jahren in EPIC 2015 schon prophezeit wurde. Nur das die Kontrahenten nicht Microsoft vs. Googlezon (Google+Amazon) heißen, sondern eben Facebook vs. Google. Hier auch noch mal der Film zum anschauen für die Leute, die diesen immens guten und kritischen Kurzfilm noch immer nicht gesehen haben.

Wie wird dieser „Medien-Krieg“ aussehen. Am Ende genauso, wie es in EPIC 2015 beschrieben wird. Beide werden uns „Verbrauchern“ immer schneller Updates um die Ohren hauen. Allein die letzten 2 Wochen kamen zwei Updates auf Facebook heraus (neuer Chat + Videochat-Funktion mittels Skype Technologie) und es werden noch mehr werden. Meiner Ansicht nach muss Facebook reagieren und im Warroom von Facebook wird seit geraumer Zeit schon an neuen Features gearbeitet. Jetzt, wo „the new kid in town“ erstmal die Online-Bühne betreten hat werden wir in regelmäßigen und immer kürzeren Intervallen auf Facebook mit Updates konfrontiert werden.

Updates am Horizont bei Facebook

Hinweise auf solche neuen Features sind ja schon im Netz zu finden. „Heißester Kandidat“ für ein Update ist der Musikdienst „Vibes“ der gerade durch die Bloggosphäre geistert. Musik diesem Cloud-Service will man es Apple nachtun und die Leute dazu bringen ihre Musik nur noch aus der Cloud respektive der Facebook-Welt zu hören. Wenn man sich da mal nicht täuscht. Cloud-Musik ist toll, so lange entsprechende Bandbreiten vorhanden sind. Beim Mobile Web hört der Spaß auf…denn auch wenn in der heutigen Zeit dank Apple, Samsung und HTC entsprechende Smartphones inzwischen selbst in die Kinderzimmer Einzug gehalten haben, die heutige Sendeanlagen sind nicht auf solche Datenmengen vorbereitet und müssten massiv ausgebaut werden.

Und das der Trend zum Mobile Web immer stärker wird muss an dieser Stelle wohl kaum noch erläutert werden. Die Menschen wollen mobil online sein…sie wollen mobil vernetzt sein…aber es hört schon auf, wenn auf Volksfesten jedes Handynetz zusammenbricht, weil die Waben nicht auf eine solche geballte Masse an Handys ausgelegt sind…und da soll dann auch noch Musik gestreamt werden? Na ja…wenn sich Facebook nicht mal verkalkuliert.

Nächstes Feature was Facebook im Rennen hat ist der Mail-Dienst. Facebook goes eMail…aber auch nicht wirklich. Wer bitte schreibt eine offizielle Mail mit @Facebook.com als Endung ? wie verschicke ich Datenanhänge ? Fragen über Fragen, wo man sich offensichtlich bei Facebook nicht sonderlich viele Gedanken gemacht hat. Klar, kann ich damit mal meinen Kumpels bescheid geben „Hey, nächste Party steigt am xx.xx.xx um xx Uhr?“ Aber als seriöses Medium gebe ich diesem Dienst von Facebook keine großen Erfolgsaussichten.

Aber ich bin gespannt was Mark Zuckerberg noch so aus dem Hut zaubert. Meiner Ansicht nach ist Expansion und Kollaboration mit anderen Dienstleistern die einzige Möglichkeit sich erfolgreich gegen Google zu behaupten. Facebook & Apple wäre ein Kollaboration die ich mir in diesem Zusammenhang sehr gut vorstellen könnte. Beide sind Schwergewichte….Apple hat die stylischen high-end Endgeräte&Cloud Services und Facebook die geballte Masse an Usern & deren Daten. Apples iCloud in Facebook…iTunes goes Facebook…das wär´s doch ?

Google hat erstmal delivered

Und was macht Google ? Ich denke mal die werden sich jetzt erstmal anschauen was Facebook so als Antwort auf den eigenen Dienst gibt. Mit Google+ hat man erstmal ein solides, leicht zu bedienendes Umfeld für alle Social Mediasten hingestellt. Die Beta-Phase läuft überaus erfolgreich…die Masse an Early Adopters überrascht selbst die Leute bei Google.

Laut einem Artikel auf Beeze.de hat der Dienst in den ersten 14 Tagen seiner Beta-Phase 10 Millionen User angelockt (in Worten: zehn Millionen!!!). Nicht schlecht, würde man wohl sagen. Und das ist die Beta-Phase. Nach den Rohrkrepieren Google Wave & Google Buzz hat Google jetzt delivered. Ein sauber aufgesetztes System, einfache Privat-Einstellungen auf Post-Basis, Video-Konferenzen mit bis zu 10 Teilnehmern (Hangouts), ein klares Bekenntnis zum Datenschutz (…auch wenn ich mich wiederhole: *loool*) und eine saubere Einbindung der restlichen Google-Services. Man kann sagen: gut gemacht!

Aber wie wird es weiter gehn ? Welche Services wird man als nächstes erwarten können ? Ich vermute es wird so schnell keine Updates in der Form geben. Vielmehr wird man die bestehenden Serviceangebote stärker mit Google+ verzahnen um den User eine komplette Welt zu offerieren Textverarbeitung, Collaboration-Widgets mehr Cloud-Services und vor allem Mobile-Applikationen…dahin wird meiner Einschätzung nach der Weg gehen.

Gegenwind für Facebook, aber man bleibt standhaft

Zusammenfassen würde ich sagen, Google wird Facebook einen spannenden Fight liefern. In den nächsten Monaten werden die Neu-Anmeldungen bei Facebook nicht mehr so stark steigen, wie sie es die letzen Monate/Jahre getan haben. Ich erwarte sogar für das nächste Jahr erstmals einen Rückgang bei den Mitglieder-Zahlen bei Facebook. Die Leute, die sich durch das ständige geposte von Games und sinnbefreitem Zeug genervt fühlen, werden ihre Zelte bei Google+ aufschlagen. Ihren Facebook-Account werden sie zwar weiterführen … aber mehr so als „na ja…ich bleib mal da, weil dann doch der eine oder andere noch da ist.“-Account. Ihre Aktivitäten werden aber klar in Richtung der neuen Heimat Google+ gehen. Und daran wird man beide Systeme messen müssen. Was nützen mir meine angemeldeten User, wenn sie nicht mehr als Empfänger meiner Werbebotschaften da sind ? Und mit Werbung verdienen Beide ihr Geld.

Für uns User bleibt eigentlich nur: Abwarten…zurücklehnen und kucken was denn da kommen wird. Es wird auf alle Fälle spannend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.