Länger habe ich schon nichts mehr in dieser Kategorie geschrieben. Meiner Ansicht nach gab es auch nicht viel zu berichten. Über immer schnellere Mobiles sich auszulassen, das machen andere Blogs auch. Warum also gerade jetzt mal wieder was schreiben, und warum gerade so einen 08/15-Titel, den man bei Bild schon x-mal gelesen hat? Weil ich denke das Apple offensichtlich eingepennt ist, was man von der Konkurrenz nicht sagen kann. Seit Steve Jobs tot ist und Tim Cook das Ruder in die Hand genommen hat, kommt irgendwie nichts vernünftiges aus dem Apfel-Haus.

Sorry to say, aber das iPhone 5 ist keine Erläuchtung…es ist a weng schmaler und a weng schneller…wow….gähn. Das die Minaturisierung fortschreitet und Prozessoren schneller werden ist jetzt wirklich kein USP mehr. Und gerade weil ich demnächst mal wieder fällig bin mir eines neues Smartphone zu organisieren, hab ich mich mal umgeschaut was denn so auf dem Markt gerade so los ist und dabei bin ich auf 2 Smartphones gestoßen, die auf alle Fälle das Zeug haben dem übermächtigen Apfel-Phone die Stirn zu bieten.

Blackberry Z10

Als die ersten Tweets zu mir durchgedrungen sind das Blackberry (vormals RIM) zwei neue Handys auf den Markt bringen will, hab ich mich zwei Fragen gestellt:

1.) wie, die gibt’s ja immer noch?

2.) was soll RIM rausbringen, das außer Firmen mit BB-Enterprise Server noch interessiert?

Das hat sich sehr schnell geändert, als ich gesehen hab was Blackberry da an den Start bringt. Das Z10 sieht aus, wie ein schöneres iPhone, und mit den technischen Daten muss sich das Z10 auch nicht verstecken:

  • Dual-Core 1,5 GHz
  • 1280x768px
  • 4,2″ Display

Das klingt doch schon mal nicht so schlecht. Ok, das haben die meisten anderen Smartphones mit Apfel und/oder Roboter auch …(ja ja…Windows is auch noch da), aber verstecken muss man sich auch nicht. Was aber sich ganz und gar nicht verstecken muss ist das Betriebssystem: Blackberry 10.

In allen Blogs, Tweets und Testberichten die ich gelesen hab wird das neue Betriebssystem von Blackberry als innovativ gelobt. Vor allem die Trennung zwischen Privat und Beruf macht die Sache für den „erwachsenen“ User interessant. Auch die Tastatur soll,was ich gelesen hab, wohl die Beste sein, die es momentan gibt…und das is mal ne Ansage. Wenn da mal Jim Cook der Apfel nicht im Hals stecken bleibt, denn bis dato war es Apple, die mit Innovationen glänzen konnten, das ausgerechnet der Saurier unter den Smartphone-Herstellern auf einmal daher kommt und ein BS präsentiert das gleich in mehreren Punkten für Aufmerksamkeit bei der Fachpresse sorgt, damit hätte man nun nicht unbedingt gerechnet. Ich hab mal ein Video beigefügt, wo man das das Z10 gegen das Samsung Galaxy SIII hat antreten lassen, und es schlägt sich nicht schlecht. Im Gegenteil, man punktet vor Allem in den Bereichen Usability und Verarbeitung.

Preis: ca. 650 EUR

10.07.2016 Update zum Blackberry Z10:

Es bricht mir das Herz zu sehen, wie ein solch solides Smartphone mal so den Bach runter geht. Aber wer jetzt 70 EUR in die Hand nimmt kann sich ein Z10 schon bei pearl oder ebay als refurbished Gerät holen. Das BB10 Betriebssystem kann inzwischen auch Android-Apps installieren. So gehen kann man sich für sehr kleines Geld ein High-Class Gerät holen das eine Premium Verarbeitung hat und auch echt gut in der Hand liegt.

ASUS Padphone Infinity

Der zweite Kannidat der gerade erst announced wurde, ist die dritte Version des Padphones mit dem Namen „Infinity“. Ok, Padphone 3 klang den Herstellern wohl zu langweilig…na ja, ein iPad 3 gab s ja auch nicht. Warum das Padphone? Die Idee dahinter, die mich schon seit dem ersten Padphone fasziniert. Ein Handy das ein Tablet ist, das ein Netbook ist. Auf die Idee muss man erstmal kommen.

Die technischen Daten in Kurzform lassen auch keine großen Wünsche offen:

  • Quad-Core 1,7 GHz
  • 2 GB RAM
  • 1080p Display
  • 5″ Display

Aber wie gesagt, die technischen Daten so gesehen…das alleine macht das Gerät nicht unbedingt „besonders“. Nein, es ist die Verbindung zwischen Smartphone, Tablet und Netbook das dieses Gerät besonders macht. Fadt zum Preis eines iPhone 5 bekomme ich ein Smartphone UND ein Tablet, und beides in einem Gerät….nix mehr syncen…weil es ist ja de facto „nur“ das Smartphone das in den Monitor stopfe und dann bekomme ich ein Tablet das auch unterwegs funktioniert (sprich: Mein Tablet braucht auch keinen separaten Mobile-Vertrag…sehr praktisch).

Preis: steht nicht nicht fest, aber ich tippe mal er wird irgendwo zwischen 650-750 EUR liegen…

 

Tja, das sind nur zwei mögliche Kandidaten, die mir aber besonders gut gefallen…werden sie das iPhone aber tatsächlich „killen“? Mit Sicherheit nicht! Aber nicht weil Apple die besseren Geräte baut…das war einmal…und auch nicht weil es die innovativste Marke ist…das war auch einmal…nein, weil es Apple ist. Und wenn es eine Marke geschafft hat Marketing fast zur Perfektion zu treiben dann die Jungs mit dem Apfel. Noch reicht das…fragt sich nur noch: Wie lange?

Meine 5 Cent.

Bildquellen und Copyrights liegen bei: Blackberry und Asus

0 Gedanken zu „Mobile: 2 mögliche iPhone-Killer“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.