Mobile: OnePlus One … Highend-Smartphone zum Kampfpreis

„There´s a new Kid in town“

Schon mal was von OnePlus gehört? Nein, ich mein nicht das „+1“ von Google+ … ich mein den Smartphone-Hersteller 1+. Nicht gehört? Gut, ich auch nicht bis vor Kurzem. Aber dann flatterte mir so ein Bericht in die Inbox, in dem die Rede von einem Hersteller, sei der ein Highend-Smartphone im Midprice-Segment platzieren will. Ok… Grund genug mal ein wenig zu recherchieren…

An Selbstbewusstsein scheint es den Jungs nicht zu mangeln. Groß steht auf der Startseite „2014 – Flagship Killer“…Alter Schwede…das sind mal große Worte. Ich hab das Bild von dem Chi-Wawa der gegen die deutsche Dogge anstinken will vor Augen. Übrigens, ich mag die Webseite…puristisch…klar…to-the-point. Und man lässt es auch nicht aus, gleich mal auf der Startseite seinen „Killer“ groß zu präsentieren.

Gut, bis dato: gute Webseite…aber na ja, ne schöne Webseite macht noch kein gutes Smartphone. Also auf in die Untiefen der Webseite um mal zu kucken, was dieses Baby so drauf hat.

Und da hab ich tatsächlich das erste mal einen „Oh ha“-Effekt gehabt, wenn man sich die Leistungsdaten anschaut.

Optik – denn das Auge surft/telefoniert mit

Als ich die ersten Bilder mir angeschaut hatte, überkam mich irgendwie so eine seltsame Vertrautheit…“Das kenn ich doch irgendwoher?!?“…das OnePlus One hat so irgendwas vom HTC One und nem Nexus. Aber alles sehr sehr clean…straight…einfach sauber. Ein Plus für das OnePlus One ist das es KEIN Unibody Smartphone ist. Die Abdeckung hinten lässt sich austauschen gegen ein paar echt nette Cover. Besonders die Holz-Geschichten sehen echt nice aus. Von Kevlar bis Bambus soll die Palette der Cover reichen. Wer sich das mal anschauen will kann das hier tun –> Link

Ansonsten habe ich mal die Pressebilder auf der Seite für euch runter geladen, damit ihr euch mal einen Eindruck verschaffen könnt.

Technische Daten im Vergleich

Ich hab mir mal die Mühe gemacht und mal einfach zum Vergleich ein paar Vergleichswerte der Big-Player zusammengetragen und gegeneinander gestellt. Und ich hab mir die beiden „Flagships 2014“ rausgesucht: Das iPhone 5S und das Samsung Galaxy S5.

[table “1” not found /]

 

Technik oben….Preis unten

Und dann packen die Jungs von 1+ den groben Preisprügel aus:

[table “2” not found /]

Autsch…das sitzt! Tim Cook müsste bei diesen Preisen schwarz vor Augen werden…ist das OnePlus One damit mal geschlagene 500 (!!!!) US$ billiger (wenn man die 64GB Varianten gegeneinander hält). Und auch die Samsung dürfte angesichts dieses Kampfpreises der Appetit vergehen. Sind die Werte ihres Flagships Galaxy S5 nicht sonderlich viel besser…jedoch auch das S5 schlägt mit 699 US$ zu…und damit 350US$ teurer als die 64 GB Variante des 1+ One.

 

Preview

Ich hab im Netz eine Preview des Smartphones gefunden, die es auf jeden Fall lohnt einmal anzuschauen.

 

Fazit: Nischenmarke oder neuer Big Player?

Bei all der Euphorie um diese Gerät das wirklich einen unglaublich soliden Eindruck macht (von dem was ich bis dato gesehen habe), sollte man eine Sache nicht vergessen: Apple und Samsung sind keine kleinen Garagen-Firmen. Beide Firmen verfügen über immense Marketing-Budgets die OnePlus mit Sicherheit nicht hat. Und wenn man nicht gerade irgendwelche News-Bots auf die Jagt schickt solche Sachen zu finden, gehen solche Smartphones meistens ungesehen…ungehört den Bach runter, eben weil niemand aufgrund der massiven Medienpräsenz der BigPlayer Notiz von ihnen nimmt. Mit seinen Leistungswerten braucht sich das OnePlus One auf keinen Fall verstecken. Beim Preis kauft es den Big Playern sowieso den Schneid ab. Aber ob es wirklich ein „Flagship-Killer“ wird, das hängt am Ende des Tages von den Verkaufszahlen ab, und da wiederum hängt eine Marketing-Maschine dran…wenn die nicht läuft wird es eine kleine Gruppe von Personen geben, die an dem Gerät ihr Freude haben werden…und der Rest bleibt bei den Big Players.

Schreibe einen Kommentar