Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
Print Friendly

Ich hatte vor einiger Zeit mal einen Artikel geschrieben, warum es trotz gewisser Nachteile spannend ist in der Werbung zu arbeiten (Titel: Für ein besseres Image der Werbebrache ). Und das es Bewegung in der Branche gibt, ist unschwer zu erkennen. Die Branche muss was tun, damit man Nachwuchs für den Job des Werbers bekommt (egal ob Berater, Kreativer, Stratege or what ever).

Und so kommen dann auch solche Events wie die 13. Portfolio Night Berlin für junge Kreative am 20. Mai in Berlin zustande, für das ich jetzt einfach mal trommeln will. Per „Speed-Date“ zum Kontakt in die Agentur. Früher hat man so versucht den Partner für´s Leben zu finden…heute versucht der Arbeitgeber den „Arbeitnehmer für´s Leben (auf Zeit oder für immer)“ zu finden. Why not?

Ich finde diese Art des Kennenlernens bietet gleich 6 Vorteile:

  1. Einen direkteren Weg um mit Entscheidern in Kontakt zu kommen gibt´s nicht
  2. Du redest direkt mit den „Großen Jungs“. Den Executive CDs & Heads … sprich, den Leuten die in den Agenturen die Marschrouten vorgeben. Die Gelegenheit bekommt man ja nun auch nicht immer direkt.Die können dir dann ggf. den einen oder anderen Tip mit auf den Weg geben. (Wenn du am nächsten Tag auf einmal in nem Büro aufwachst, ein Mac, 2 Briefings und n Begrüßungspaket vor dir liegen siehst und dich fragst wie du hier hin gekommen bist….dann wäre die logischste Erklärung das du bei einem dieser Entscheider nen verdammt guten Eindruck gemacht hast…. 😉 Spaß am Rande )
  3. Wenn´s gut läuft gehst du aus so nem Abend raus und hast entweder am nächsten Tag die Einladung zum Kennenlernen in deiner Inbox oder den Praktikumsplatz sicher ohne dafür große Bewerbungs-Orgien veranstalten zu müssen.
  4. Selbst wenn du nicht direkt vom Fleck weg abgegriffen wirst, hast du immerhin mal dir die Insides und ein erstes Bauchgefühl geholt, wer dir in der entsprechenden Agentur als evtl. Chef mal vor der Nase sitzen würde.
  5. Du hast ne Menge großer Agenturen konzentriert an einem Fleck. Das spart dir die Rennerei von Agentur zu Agentur, um dir so einen Eindruck zu verschaffen.
  6. Du triffst nicht nur die Agenturen, sondern halt auch andere Leute aus der Branche mit denen man sich beim Bier (oder nicht alkoholischen Getränken) austauschen kann

Es gibt wohl (neben den diversen Award Geschichten wie ADC oder DDP) selten Veranstaltungen wo sich Namen wie:

  • Jung von Matt
  • MRM // McCann
  • Publicis
  • Kolle Rebbe
  • BBDO
  • Razorfish
  • usw.

auf der Teilnehmer-Liste finden. Ausserdem findet das Ganze auch noch in der Kulturbrauerei statt, die ich persönlich als einen der „places to be“ in Berlin Prenzlauer Berg sehe.

Berlin-Kulturbrauerei.jpg
Berlin-Kulturbrauerei“ von Kaspar Metz – Eigenes Werk. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons.

Daher: Wenn Du in der Nähe bist schnapp dir deine Mappe und geh hin.

Hier noch ein paar Links zur Info:




Zur Facebook Seite





Zur Event Seite

Und warum schreib ich das? Weil ich Werber bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.