Einleitung

Bloggen ist immer noch die beste Art seine Gedanken dem World Wide Web mitzuteilen. Themen hierfür gibt es ja auch zu genüge. Wie schon Friedrich II. zu sagen pflegte: Jeder soll nach seiner Fausson selig werden.

Anbieter wie Blogger.com oder auch WordPress.com bieten für Einsteiger die optimale Ausgangsposition in die Welt des bloggens einzusteigen. Die etwas fortgeschritteneren Blogger tendieren zu selbst gehosteten Blogs, da sich hier gerade in Punkto Personalisierung viel mehr machen lässt. Ein wesentlicher Bestandteil dieser Personalisierung ist natürlich die Optik. Kostenlose Themes für WordPress gibt es zu Hunderten. Ich hab mich mal hingesetzt und seitenweise die angebotenen Themes gescannt und habe 10 ausgewählt, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Responsive
  • möglichst viele Anpassungsmöglichkeiten
  • kostenlos (selbstverständlich)

01. Yuuta

Yuuta ist ein einfach gehaltenes Theme das gerade durch diese Schlichtheit mir sehr gut gefällt. Der Schrift wird sehr viel Platz eingeräumt, wie man an dem Screen hier sehr schön erkennen kann. Gerade für Leute, die wirklich ihre Gedanken in den Mittelpunkt ihres Blogs stellen wollen ist das natürlich ein Feature das man erwähnen sollte.

02. Libretto

Du bist der verträumte Blogger? Du willst eher so Gedichte und Gedanken in die Welt hinaus kommunizieren? Vielleicht wäre damm Libereto was für dich. Serifen Schrift und einfacher Aufbau ein schönes Umfeld für genau solche poetischen Geschichten.

03. Heinrich

Also ok, ich musste bei dem Namen dieses Themes doch erstmal schmunzeln. Wie man auf den Themenamen Heinrich kommt, muss ich dann irgendwann doch mal die Entwicklerin fragen (kommt auf meine ToDo-Liste). Aber das Theme ansich hat irgendwie mich darauf gebracht das man damit ein echt schönes Koch-Blog gestalten kann. Dir Aufteilung der einzelnen Posts, die eingeklappte Navigation aber auch die einfache Gestaltung der einzelnen Posts. Daraus MUSS man ein Koch-Blog machen. Bitte, irgendjemand da draussen macht daraus ein Kochblog und ich schickt mir den Link. Er/Sie bekommt dann auch ein Feature in meinem Blog dafür!!!

04. D5 COLORFUL

Warum eigentlich? Ok, als ich durch die verschiedenen Themes gescrollt bin, ist mir dieses rosa Irgendwasu direkt ins Auge gesprungen. Aber eher so Uuuuuuuhhhh .da wills aber einer wissen, wieviel Schmerz man sich antun kann.u Nach kurzem nachdenken ist mir aber in den Sinn gekommen, das sowas doch eigentlich gerade für junge Blogger genau das Richtige ist. Schön bunt und sehr verspielt. Also eigentlich genau das Richtige für kleine Mädels, die ihrem Idol oder dem Sinn des Lebens einen Platz im WWW geben wollen.

05. Perfetta

Perfetta ist auch schon wieder eins dieser Themes das nach einem bestimmten Thema lechzt: Essen! Wenn man bei diesen WordPress Theme mit schönen Bildern arbeitet, kann man damit auch bestimmt ein richtig nettes Foodblog erstellen. Let´s give it a try!

06. Zoomify

Zoomify ist ebenfalls das klassische Text-Blogu Theme für Leute die einfach nur Gedanken festhalten wollen. Keine großartige Ablenkung durch Farben oder irgendwelche Buttons. Alles konzentriert sich auf den Text. Schwarz,weiß und grau sind die einzigen Farben die sich in diesem Theme finden. Dazu viel Weißraum und ein sansserif Font. Mehr braucht es nicht.

07. Gridsby

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Auch in Punkto bloggen kann das ja das Motto sein. Vielleicht will man statt des Wortes lieber Bilder sprechen lassen. Dann wäre Gridsby eine Option. Bilder. Hier werden die Bilder optisch schön aufbereitet auf der Startseite wieder gegeben, sodass der Besucher auch gleich einen Eindruck über deine Bilderwelt hat.

08. Centilium

Centilium gefällt mir wegen seiner Clusterung der einzelnen Beiträge. Aber man sollte hier auf alle Fälle auch mit Bildern arbeiten ansonsten werden reine Textbeiträge echt komisch dargestellt.

09. Queue

Die Bühne ums kurz zu machen. Der Aufbau der Bühne ist schon irgendwie einfach schön gemacht. So kann man direkt ins Sichtfeld des Besuchers seine aktuellen Beiträge posten. Dazu kommt noch die serife Schrift, die dem Blog eine gewisse Wertigkeit gibt. Eigentlich so ein echt schönes Theme mit der Mischung aus Bild+Text. Und wenn man sich die Detailsseite des Themes anschaut, kann man für einen Augenblick vielleicht sogar das alte FAZ Feeling bekommen.

10. Woodley

Woodley ist wirklich ein Tagesbuch Theme. Es hat keine offensichtliche Navigation. Warum? I don´t know. Aber das gibt dem Dank seines Aufbaus irgendwie einen gewissen Charme. Die Tags sind auch das einzig farblich hervorstechende an diesem Theme. Der Rest ist schwarz, weiss und grau. Nothing more. Wer also wirklich nur seine Gedanken täglich/wöchentlich/monatlich ins WWW stellen möchte, der sollte sich dieses Theme echt mal anschauen.

Fazit

So, das waren mal 10 WordPress Themes, die mir so ins Auge gefallen sind. Natürlich gibt´s noch x tausend Themes mehr. Wenn ihr noch ein Theme habt her damit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.