Jean-Remy von Matt, der Sturm im Werberglas und ein paar Gedanken