Botsentinel.com – Don´t feed the bots, but know them

Wer wie ich auf Twitter unterwegs ist, der kennt das. Gerade bei großen Accounts sammeln sich nach jedem Post in windeseile die Kommentare. Die Pro-Follower vs. die Contra-Nonfollower. Gerade in der Politik und hier vor allem in den USA finden gerade regelrechte Schlachten zwischen den unterschiedlichen Lagern statt. Und seit dem US-Wahlen 2016 wissen wir, dass in den Sozialen Kanälen fast schon ein Cyberwar herrscht. Der Einsatz von Bots wurde und wird zur Meinungsbildung konsequent eingesetzt, um Meinungen und Stimmungen ins Netz zu transportieren und zu verbreiten, um damit Stimmungen in eine bestimmte Richtung zu lenken bzw. ein Thema zu pushen. Ein negatives Paradebeispiel hierfür ist das Soziale Universum rund um den amerikanischen Präsidenten Donald J. Trump. Keine andere Person auf Twitter wird so massiv mit Bots unterstützt wie er.
Woher man das weiß? Unter anderem wegen Seiten wie botsentinel.com. Die Seite analysiert politische Accounts nach bestimmten Merkmalen, die einen Bot-Account auszeichnen und rates diese dann. Wer sich also einmal einen winzigen Einblick in dieses abartige Konstrukt geben will, sollte einmal auf diese Seite gehen und sich unter dem Menüpunkt “Trollbot Network” die Verzweigungen der einzelnen Bots anschauen, auf wen Sie abzielen und was diese Dinger den ganzen Tag so rausfeuern. Es ist mit einem Wort gesagt: ERSCHRECKEND!
Ein weiteres nettes Feature dieser Seite ist, dass man auch einzelne Accounts gezielt auf ihre Trollbot-Merkmale testen kann. Dazu muss man nur den entsprechenden Username z.B. @c3pm ein das Feld eingeben und innerhalb von Sekunden spuckt einem die Wahrscheinlichkeit aus, ob man es mit einer Person, einem Troll, mit einem Bot oder einem Trollbot zu tun hat. Noch etwas komfortabler wird es, wenn man sich die Extension für Chrome oder Firefox installiert. Dann bekommt man schon im eigenen Feed die Trollbots mit einem roten Warnhinweis in seinem Feed markiert. Ok, so ganz scheint das noch nicht zu funktionieren….oder doch? 😉

Fazit

Diese Seite ist jetzt hier nicht das Schutzschild gegen Trolle und Bots. Jedoch gerade die Browsererweiterungen können einem eine erste Indikation geben, ob man (wenn man Willens dazu ist) sich auf eine Diskussion auf Twitter mit jemandem einlässt, oder gleich den „Block“-Button drückt.

Christian

Blogger, Tech-Nerd, Gamer...seit mehr als 10 Jahren schreibe ich über Dinge im Netz. Seit knapp 9 Jahren pflege ich jetzt c3surfstheweb.de. Mein Favorite liegt im Bereich Freeware, weil ich der Meinung bin das man auch mit Open Source Produkten ganz gut über den "Digitalen"-Tag kommt. Seit ebenfalls knapp 10 Jahren arbeite ich in der Werbung, wo ich Trends kommen und wieder gehen sehen. Auch darüber schreibe ich in diesem Blog.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.