Microsoft Surface Duo – Gamechanger am Horizont!

Gestern lud Microsoft Presse und Influencer zur Vorstellung der neuen Surface Produkte nach New York ein. Ok, that much Information. In der Regel würde ich nicht einmal mitbekommen, wenn Microsoft eine Keynote hält. Aber da ich ja auch Unboxing Therapy auf Youtube abonniert habe, bin ich direkt auf dieses Event geschubst worden. Und was soll ich sagen: OK, Microsoft hat etwas geschafft, das Apple bei mir seit Jahren nicht mehr schafft hat: Das ich wirklich beeindruckt bin. Mehr noch, ich bin geflashed!

Das letzte Mal, als ich mit großen Augen vor meinem Rechner saß und mit Begeisterung verfolgt, was da auf meinem Bildschirm vor sich ging, war bei der Vorstellung des iPads.

Weniger vom Surface Notebook oder dem Surface 3 was ohne Frage echt schöne Geräte sind. Stylisch und mit erstaunlich viel Power unter der Haube…wenn man bedenkt das diese Geräte so dünn sind wie ein MacBook Air.

Nein, was mich regelrecht begeistert hat, war der Blick auf das was nächstes Jahr kommen wird: das Surface Duo (und das Surface Neo). Microsoft ist für mich zurück im Business! Und wie! Das Surface Neo und das Surface Duo haben das Potential Gamechanger zu werden. Vor allem das Surface Duo. Nachdem die ersten Versuche mit Windows Mobile gründlich schief gelaufen sind, scheint man in Redmond aus Fehlern gelernt zu haben und geht den neuen Versuch nicht alleine an.

Surface Duo - ein neuer Player auf dem Spielfeld

Don´t get me wrong. Microsoft hat auch schon damals tolle Smartphones gebaut. Ich besitze selbst noch ein Lumia 950XL inkl Dock. Und von der UI her schlägt Windows Mobile für mich JEDES andere Betriebssystem noch heute (siehe auch mein Post „Warum ich mein Lumia 950XL behalte“). Ich heule immer noch dieser Oberfläche hinterher und hatte zumindest in Ansätzen sie mir als Launcher auf meine Android-Phones installiert. Aber es ist nicht dasselbe Gefühl, als wenn ich mit meinem Lumia tippe und arbeite. Die Mail-App vom Lumia ist schlicht die Beste und steckt jede Apple Mail App in die Tasche (hate me now, Apple-Fanboys!). Aber der Mangel an „Standard“-Apps und der Unwille der Entwickler 

Nein, dieses Mal scheint Microsoft sich gleich den richtigen Partner an Bord geholt zu haben: Google. Wer sonst könnte Apple OS-seitig in die Schranken weisen als die Firma deren Betriebssystem auf wesentlich mehr Smartphones läuft als es Apfeltelefone gibt. Wenn es etwas gab, dass die WindowsPhones ins Grab getragen hat, dann die fehlende Unterstützung durch die App-Entwickler Community. Das gibt´s dieses Mal nicht, denn dieses Gerät baut auf Anroid 9 und hat somit den kompletten Google Appstore inklusive.

Und sie nennen es: Surface Duo nicht Windows Phone. Schaut euch bitte einfach mal die paar Minuten der Vorstellung an:

Quelle: Microsoft

Specs

Über die Specs ist noch nicht soviel bekannt:

Größe: 2x 5,6″ Displays
Gewicht: unbekannt
Prozessor: Qualcomm Snapdraggon 855
Betriebssystem: Android 9 (Pie) bis dato (wird wahrscheinlich dann auch auf die neueste Android Version ge-updated)
Speicher: nicht unter 64 GB (Vermutung ist eher ab 128 GB)

Preis: unbekannt (wird aber mit Sicherheit um die 1.000 EUR +/- liegen)

Quelle: Microsoft

Meine Einschätzung

Microsoft macht das JETZT richtig, was Apple seit Jahren falsch macht.

Unglaublich das mal zu schreiben, aber Microsoft hat eine Keynote hingelegt, wie es Apple seit Jahren nicht mehr hinbekommt. Tim Apple sollte gut daran tun, seine Innovationsköpfe an ihre Schreibtische und in ihren Thinktanks festzuketten und erst wieder rauszulassen, wenn sie mit etwas bahnbrechendem um die Ecke kommen, denn Microsofts Keynote Gestern war mehr als nur ein “Fehdehandschuh” ins Gesicht von Apple zu feuern. Microsoft hat einen Teil seiner Karten für das kommende Jahr auf den Tisch gelegt. Man darf gespannt sein, wie darauf reagiert wird.

Man darf gespannt sein, in welche Richtung Microsoft sich hier entwickeln wird. Die Zeichen stehen klar auf „Vorwärts durch Innovation“ und nicht mehr nur in der Herstellung von Produkten die den Status Quo abbilden. Microsoft hat mit der Erweiterung der Surface Familie einen Schritt in Richtung ganzheitliches „Universum“ getan. Vom Notebook, über das Tablet bis hin zum Smartphone (auch wenn man es so nicht nennen möchte) kann man nun alles aus einer Quelle beziehen. Klingt verdächtig nach Apple. Auch die Preispolitik ähnelt der von Apple inzwischen sehr verdächtig. Einsteiger-Geräte unter 1.000 EUR gibt es nicht und auch das Surface Duo wird sich eher an den Apple Preisen orientieren, als an dessen Konkurenten (die immer noch einen Ticken billiger sind). Zum Vorteil für Microsoft wird sich die Allianz mit Google erweisen, da hier zwei Tech-Giganten ihr Know-How nicht nur in Geräten sondern auch der „Umgebung“ nutzen können. Man könnte fast meinen das sich hier Microsoft und Google es sich zum Ziel gemacht haben, Apple die Federn zu stutzen und Apple da anzugreifen, wo Apple eigentlich immer der Platzhirsch war: Beim Thema „Innovation“. Diese Keynote war auf alle Fälle ein deutliches Signal in diese Richtung.

Was auch immer kommendes Jahr dann auf den Markt kommt, es verspricht auf alle Fälle ein spannendes Tech-Jahr 2020 zu werden.

Und hier kann man sich übrigens nochmal die Keynote zusammengefasst in 15 Minuten anschauen:

Schreibe einen Kommentar