Büroaufgaben (besonders die täglichen Jobs) sind manchmal ziemlich lästig und im worst case dann auch noch zeitaufwendig. Gerade Geschichten wie Präsentationen vorbereiten oder ähnliche Dinge können einen den kompletten Tag in Beschlag nehmen. Besonders, wenn es darum geht entsprechende Materialien sich zu organisieren. Dann kommt noch dazu das man in der Regel sich keine Tools auf dem eigenen Rechner installieren kann, was dann auch wieder dazu führt das man den mühsamen Weg gehen muss. Zum Glück haben uns Google Chrome Extensions hier ein wenig die „helfende Hand“ mit seinen vielen Entwicklern gereicht, die fleissig Extensions programmiert haben und die auch der Otto-Normal-User schnell und einfach installieren kann. Hier mal 5 Extensions für Google Chrome, welche ich als recht hilfreich betrachte und die eine Menge Zeit sparen können:

Image Downloader

Der kleine „Bilder Sauger“ von Nebenan. Gerade wenn es darum geht, dass man sich mal schnell mal ein paar Bilder von seiner Webseite ziehen muss und die dann wieder hinter irgendwelchen Background Images sich verstecken kann Image Downloader hier eine echte Hilfe sein. Einfach auf die gewünschte Seite gehen, auf das Icon drücken und schon hat man das Bild runtergeladen. Man kann auch den Ort festlegen, wohin das Bild geladen werden soll, was ich sehr praktisch finde. Will man gleich mehrere oder alle Bilder der Seite downloaden, so kann man das auch mehr als bequem mit einem Click erledigen. 

Awesome Screenshot and Screen Recorder

Für mich die beste Extension wenn es um Screenshots geht…und das auch schon seit Jahren. Im Laufe der Jahre sind auch ein paar nette kleine Features dazu gekommen. So kann der. Awesome Screenshot and Screen Recorder inzwischen auch Screenrecordings machen. Aber ich muss gestehen das ich diese Funktion nicht nutze, da ich hierfür eher die Extension „Loom“ nutze.


BLOGS TO READ

BLOGS TO READ


Print Friendly & PDF

Gerade wenn ich irgendwo einen guten Artikel im Netz finde, den ich später noch lesen will oder mal meinen Kollegen sharen möchte sind Webseiten alles andere als gut auszudrucken. Oft weil Seiten keine gute Druckoptimierung besitzen (warum auch? Sind ja Webseiten). Hier kommt die Extension Print Friendly & PDF ins Spiel, welche so ziemlich jede Webseite in ein DIN A4 lesefreundliches Format bringt. Einfach auf das Icon drücken und schon bekommt man eine Vorschau des PDFs das man sich abspeichern kann. Angenehm finde ich vor allem das man sich das Pdf im Vorfeld noch editieren kann bzw. das man Blöcke, welche man im späteren PDF nicht haben möchte schlichtweg löschen kann. Ein sehr nieces Feature.

Scribe

Eine meiner neuesten Extensions die benutze und die ich inzwischen als irgendwie echt nützlich betrachte ist Scribe. Mit Scribe kann man im Endeffekt echt gute „HowTo“-Guides erstellen.Sprich statt wie ich es früher immer gemacht habe Screenshots von Seiten zu machen und dann mit Word, Copy&Paste und dann Bilder reinziehen meine HowTo-Guides zu erstellen, mach ich das inzwischen mit Scribe. Dabei muss man eigentlich auch nur das machen, was man eh tun würde. Die Extension zeichnet entsprechend die Schritte auf und fügt auch gleich noch entsprechende Hinweise hinzu, sodass man am Ende einen kompletten Guide rausbekommt, den man als PDF downloaden kann. In der Gratisversion kann man leider auch nur die PDF Version downloaden, für andere Formate (die zum Beispiel auch in Notion funktionieren) muss man auf die Pro Version umsteigen die dann happige 23 US$ kostet. Leider ein echter Downside, da ich 23 US$ echt ein wenig viel finde für diesen Service. Aber mit der Free-Version kann man eigentlich auch schon zumindest für seine Kollegen entsprechende HowTo-Guides erstellen. Die stört dann auch das Scribe Logo nicht so wirklich. 

Eine Alternative zu Scribe ist übrigens die Extension „Tango“ die ähnlich funktioniert. Wer Lust hat, kann diese auch einmal ausprobieren. Der Pluspunkt an dieser App ist das schönere Deckblatt mit ein paar Daten zur Versionierung und dem Erstelldatum…aber das ist glaub ich ne Geschmacksfrage.

Grammarly

Grammarly ist so die „Low Brainer“ Extension für Chrome. Jeder, der im Büro englische E-Mails schreibt bzw. wo die Korrespondenz auf englisch geführt wird, sollte Grammarly in seinem Browser installiert haben, da es doch massiv dabei hilft unnötige und peinliche Tippfehler zu vermeiden. Grammarly scannt was man schreibt und bietet neben der klassischen Schreibkorrektur auch noch entsprechende grammatikalischen Support ab. Selbst in der kostenlosen Basisversion reicht Grammarly vollkommen aus, um das geschriebene englische Wort besser zu schreiben.

TempMail

Gerade in meinem Bereich braucht es zum testen von Live-Systemen immer wieder das man den Registrierungsprozess bei bestimmten Plattformen und Portalen prüft. Nun hab ich leider nicht unbegrenzt viele E-Mail Adressen, die mir persönlich zur Verfügung stehen, daher verlasse auch ich mich hier und da auf die bekannten 10 minute Mailadressen. Mit Tempmail hab jetzt immer eine temporäre E-Mail Adresse zur Hand, ohne auf die entsprechende Seite erst gehen zu müssen. Ist nur ein kleines Stück mehr convinience, aber es ist ein Stück 😉

Fazit: Es müssen nicht gleich n Dutzend Erweiterungen sein. Ein paar klug ausgewählte Erweiterungen helfen durch den Tag.

Gut, ich hab tatsächlich auch noch wesentlich mehr Extensions in meinem Browser, aber die haben jeweils mit anderen Themen zu tun (mostly Amazon), aber mit diesen 6 Extensions kommt man leichter durch den Büroalltag, da sie einem bei Dingen helfen, die ich früher oft umständlich über offline Tools abdecken musste.

Happy to help 😉

Author: Christian

Blogger, Tech-Nerd, eSport Fan. Das wären die großen drei Punkt mit denen ich mich umschreiben würde. Seit mehr als 12 Jahren betreibe ich nun dieses Blog und es macht mir immer noch Spaß hier und da neue Software/Freeware auszuprobieren oder über Dinge zu schreiben, die mich im Bereich Technik interessieren.

Me on Bloglovin

Mehr zu meinen Blogs kannst du bei Bloglovin finden