Follow my blog with Bloglovin

Wozu braucht man Monitor Control? Kennt ihr das? Ihr habt 1 Monitor und 2 Macs bzw. wie ich einen PC und ein MacBook. Ihr schliesst beide Geräte an den Monitor an und alles ist erstmal soweit gut. Bei beiden gibt es ein Bild. Schön. Du gehst auf deinen PC und alles ist gut…Du kannst Helligkeit und Lautstärke ohne Probleme steuern. Du switchst auf deinen Mac und denkst dir nix böses und willst genau das Gleiche mit der Tastatur machen und es funktioniert nicht. Stattdessen bekommst du dieses freundliche Symbol angezeigt:

monitor control - no sound

WTF !?!?! Zuerst denkst du (weil Du´s ja nicht weißt) das es vielleicht nen speziellen Treiber für Mac geben muss und Du fängst an zu suchen…ohne Erfolg. Dann googlest du nach Bugs zum MacBook oder zum Monitor und findest wieder nichts. Keine Ahnung warum, aber Apple scheint es nicht hinzubekommen Lautstärke und Helligkeitssteuerung in so Dual-Setups bzw. wo die Lautsprecher über den Monitor laufen zu steuern. Mehr durch Zufall hab ich jetzt die Lösung des Problems in Form einer OpenSource gefunden: Monitor Control.


BLOGS TO READ

BLOGS TO READ


Monitor Control schafft offensichtlich das, was hochbezahlte Apple Entwickler scheinbar seit Jahren nicht hinbekommen (wenn ich mir anschaue, wie lange es diese OpenSource und genanntes Problem schon gibt).

Im Grunde übernimmt Monitor Control genau die Funktionen, die MacOS in entsprechenden Konstellationen nicht hinbekommt. Einmal installiert gibt die Open Source dem User wieder die Kontrolle über diese Funktionen mittels Tastatur zurück, die er vorher verloren hat. Dazu bekommt der User noch eine Menge Einstellmöglichkeiten für die Software, die Einstellungen seinen eigenen Bedürfnissen anpassen zu können.

Fazit:

Also bei folgenden Problemen scheint diese Freeware zu funktionieren:

  • Keine Lautstärkenkontrolle mit Tastatur bei Mac
  • Keine Helligkeitskontrolle mit Tastatur bei Mac


Follow my blog with Bloglovin

Happy to help 😉

Author: Christian

Blogger, Tech-Nerd, eSport Fan. Das wären die großen drei Punkt mit denen ich mich umschreiben würde. Seit mehr als 12 Jahren betreibe ich nun dieses Blog und es macht mir immer noch Spaß hier und da neue Software/Freeware auszuprobieren oder über Dinge zu schreiben, die mich im Bereich Technik interessieren.

Me on Bloglovin

Mehr zu meinen Blogs kannst du bei Bloglovin finden